Pfefferer Baumkultur

IFGA Logo, Foto unbekanntIFGA 2019, Foto unbekannt
IFGA Logo, Foto unbekanntIFGA 2019, Foto unbekannt

Evaluiert und zertifiziert
– Gute Arbeit zahlt sich aus!

Die Mitgliedsbetriebe der „Initiative für Gute Arbeit“ werden zum zweiten Mal mit dem Siegel Top-Arbeitgeber zertifiziert.

Müllheim, 07.05.2019
Pfefferer Baumkultur GmbH, ist seit Mai 2018 Mitglied der »Initiative für Gute Arbeit« (IFGA) und wurde nun im Mai 2019 zum zweiten Mal erfolgreich evaluiert und erhielt erneut das Siegel Top-Arbeitgeber.

Die Rezertifizierung belegt, dass das Unternehmen seiner Selbstverpflichtung nachgekommen ist, stetig und überzeugend an der Umsetzung der 12 Kriterien der IFGA zu arbeiten. Die Mitgliedsunternehmen müssen genau dokumentieren, wie sie ihre Mitarbeiterorientierung im beruflichen Alltag leben. Die 12 Kriterien benennen die Leitthemen der »Initiative für Gute Arbeit« und fassen unter den Überschriften Sicherheit, Wertschätzung, Verbundenheit, Freiheit und Entwicklung die wichtigsten Aspekte zusammen, die Gute Arbeit ausmachen.

2017 schlossen sich branchenübergreifend 20 Unternehmer*innen zusammen, die erkannt hatten, dass sie angesichts des Fachkräftemangels ihre Zukunft insbesondere durch guten Führungsstil und attraktive Arbeitsbedingungen sichern können. Unter dem Motto »Wir jammern nicht – wir machen!«“ entwickelten Albrecht Bühler und Christine Görzen von der Bühler und Görzen GmbH ein Konzept, das kollegiale Beratung, Trainings und Workshops zu den Themen Kommunikation und Mitarbeiterführung umfasst. Gute Mitarbeiterführung ist eine anspruchsvolle und vor allem nie endende Aufgabe, wie Albrecht Bühler, der Ideengeber der Initiative, weiß:

»Mittlerweile zählt die Initiative 30 Mitgliedsbetriebe aus verschiedenen Branchen – ein Indiz, dass in den Unternehmen großer Bedarf an der Weiterentwicklung im Bereich Mitarbeiterorientierung besteht. Laut einer Studie des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung können nur 14 % der Erwerbstätigen Familienarbeit und Erwerbsarbeit partnerschaftlich aufteilen, 60 % der jungen Familien wünschen sich dies. Hier sind Unternehmen gefordert, eine lebensphasenorientierte Personalentwicklung zu betreiben. Flexible Lösungen bringen insbesondere kleineren Unternehmen große Wettbewerbsvorteile. Hieran arbeiten die Unternehmer*innen der „Initiative für Gute Arbeit“ gemeinsam. Der Erfolg zeigt: Gute Arbeit zahlt sich aus!«

Weitere Informationen über die »Initiative für Gute Arbeit« gibt es unter: www.initiative-fuer-gute-arbeit.de